über uns

Als ich ungefähr 18 Jahre jung war sah ich IHN, einen braunen Teddybaer (Briards hatten damals noch kupierte Ohren), ich bremste sofort mein Auto auf null, hielt an und löcherte den Besitzer des Hundes nach Rasse, Farben, Alter, u.s.w.

In diesem Moment fasste ich meinen Entschluss, wenn ich groß bin kauf ich mir auch einen :-)

Es dauerte eine ganze Weile, erst Hochzeit dann eine süsse Tochter bekommen, ein Haus bezogen.

Dann war die Zeit reif, ich ging auf die Suche nach einem geeignetem Züchter und hatte Glück, ich traf auf Marion Haupt, die mir eine sehr lieb gewordene Freundin ist.

Sie hatte einen C -Wurf mit sage und schreibe 9 süssen kleinen fauven Briards, die Entscheidung viel schwer, die Racker waren als wir sie das erste mal sahen einer niedlicher wie der andere. Aber die Entscheidung viel und sie war goldrichtig !!!

Somit kam der große Tag am 19.11.1999 holten wir unsere Cèzanne vom Eifelgold bei Marion ab. Somit kam mein Traumhund zu mir ins Haus und infizierte mich mit dem (Briardkenner werden Ihn kennen) bekannten Virus"einmal Briard immer Briard".

Cèzanne (kurzform Jessi) teilte Ihre Liebe und Ihr Leben 7 1/2 Jahre mit uns und hat uns dann letzt endlich nach langer Krankheit am 12.04.2007 verlassen um über die Regenbogenbrücke in ein besseres Leben zu gehen.

Nach einer gewissen Zeit, war ganz klar, ohne Briard geht es nicht, unsere Tibeter Hündin Da-Yuscha litt sehr unter dem allein sein und auch für uns war es ohne Briard einfach zu lehr, also ganz klarer Entschluß, es musste wieder ein Briard sein :-)))

 

Also machte ich mich erneut auf die Suche nach einem geeigneteten Züchter, denn für uns war klar es soll ein Rüde sein und schwarz sollte er sein. Auch diesmal hatten wir Glück, wir fanden Elke Hilger und Ihren Mann Stefan.
Sie planten eine super tolle Belegung für Ihre wunderhübsche Elitezuchthündin Kenia Romani, mit dem stattlichen Rüden Cartier Monzerat Hellas . Von nun an ging das warten los..... klappt die Belegung, kommt ein schwarzer Rüde raus u.s.w -------- etwas Glück muss man im Leben haben und Jippi wie soll ich es sagen, wir hatten Glück.

 


Unser GLÜCK Frerot Phoenix kam am 10. Juli 2007  als erster von 4 Welpen auf die Welt, er ist der kleine Racker mit dem blauen Bändchen :-))) , Phoenix hat noch 2 Brüder und 1 Schwester.

Wir bekamen den Wirbelwind dann Anfang September und von Stund an gehts hier voller Freude wieder rund.

 

Frerot Phoenix ist ein toller Hund und ein super Freund, er bereichert unser Leben jeden Tag aufs Neue ob im Hundesport, oder Privat oder wo auch immer, er ist unser Fels in der Brandung.

 

Am 08.06.2013 zog dann die süße Tochter von Frerot Phoenix "des travailleurs barbus" + Geena Mae "des travailleurs barbus" bei uns ein. Sie hört auf den schönen Namen Lahja Lulani "des travailleurs barbus" kurz und liebevoll rufen wir sie aber nur Lani.

 

Zu zweit sind die beiden einfach unschlagbar, es ist eine große Freude zu sehen wie toll beide miteinander umgehen und wie viel Spaß sie zusammen haben.

 

Ein Leben mit Briards ist einfach Spitze !

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok